News

Ljubljana Silverhawks vs ASKÖ Steelsharks Traun – Nachbericht.

 

Die Hausherren begannen mit starkem Passspiel, das sie nach sieben Minuten schon 14:0 nach vorne brachte. Die Steelsharks vergaben ihre Chancen durch Sacks oder Ungenauigkeiten. Kurz nach Beginn des zweiten Viertels der ersehnte Touchdown durch J. Punzenberger nach einem sehenswerten Lauf von F. Stadler. Schon im nächsten Drive erhöhten die Silverhawks auf 20:6 durch zwei Läufe von Tomse nach Vorlage Gardner. Während die Offense der Steelsharks sich wieder mit incompleten Passes, Sacking oder Penalty verhedderte, erhöhten die Silverhawks ein weiteres Mal durch Gardner – Tomse zum Halbzeitstand von 26:6.

Die zweite Halbzeit gehörte zu Beginn F. Stadler, der mit einigen Läufen sein Können zeigte. Nach zwei Minuten 26:12 (PAT good) durch Kicker D. Hinterkörner, der nach langer Abwesenheit durch Verletzung wieder spielen konnte. Leider noch in derselben Minute ein Pass von Gardner zu Tomse, der nach einem Lauf über fast das komplette Feld auf 33:13 erhöhte (PAT Zigliani).
Und während sich die Trauner zweimal mit Läufen von F. Stadler, F. Nöhmayr und J. Punzenberger bzw. K. Mandl mit jeweils vier und sechs Minuten in die Endzone vorarbeiteten, stellten die Silverhawks kurz darauf durch Läufe von Crepinsek, Gardner und Bridges den ursprünglichen Abstand von 48:28 wieder her.

Im letzten Viertel machten die Hausherren den Sack zu. Obwohl F. Stadler noch mit mehreren Läufen einen Touchdown erzielte, ließ die Defense der Hausherren keine längeren Drives mehr zu, und die Offense mit Gardner und Bridgestone sowie Sutanovac stellte den Endstand von 62:34 her.

Das Rückspiel am 3. Juni in der HAKA Arena Traun verspricht Spannung, zumal die siegbringenden Kombinationen der Laibacher nun der Trauner Defense bekannt sind. Die Steelsharks wollen ihre bekannte Heimstärke zeigen, und hoffentlich werden die Zuschauer als “zwölfter Mann” wieder fest die Mannschaft unterstützen.

Schreibe einen Kommentar