News

Team I Perfect Season completed

Bei perfektem Footballwetter trafen die Steelsharks am 2.7.2016 auf die Salzburg Bulls.

1. Quarter: Die Bulls eröffneten das Spiel mit dem Kick Off. Unser mexikanischer Gastspieler #26 Soto Espinosa brachte unsere Offense in eine tolle Ausgangsposition an der 40 Yard Linie. Bereits im zweiten Spielzug konnten wir durch einen 60 Yard Pass auf #23 Felix Stadler die schnelle Führung erzielen. (PAT good #81 Kenzo Mandl) 7:0. Die starke Steelsharks Defense lies keinen Raumgewinn der Bulls zu und so kam die Offense wieder aufs Feld.

13585031_203743760026910_6319604942427002235_o

Aus dieser idealen Ausgangsposition konnten die Trauner durch #26 Soto Espinosa bereits den zweiten Touchdown erzielen und so stand es bereits nach zwei Spielminuten 14:0 für die Hausherren. Erneut konnten die Bulls keinen Raumgewinn erzielen und mussten beim 4. Versuch punten. Beim nächsten Drive der Steelsharks schafften diese es durch gute Pässe auf #31 Andreas Ronacher und #8 Christoph Engleder bis kurz vor die Endzone. Unser Quarterback #7 Jürgen Punzenberger erzielte mit einem Quarterback Sneak den nächsten Touchdown und brachte weitere Punkte auf das Scoreboard, 21:0. Durch eine starke Leistung der Steelsharks O-Line hatte der Quarterback genügend Zeit um seine Pässe anzubringen und so konnte sich #80 Markus Neuhuber bis zur 10 Yards Linie vorkämpfen. Für #31 Andreas Ronacher, der in seiner fünfjährigen Footballkarriere bei den Traunern mit einigen Verletzungen zu kämpfen hatte, war heute sein großer Tag. Er erzielte seinen ersten Touchdown und beendete das 1. Viertel mit 28:0.

2. Quarter: #23 Felix Stadler eröffnete das 2. Viertel mit einem spektakulären Catch und verschaffte den Traunern somit ein First Down. Dieses konnten sie durch einen perfekten Pass auf #25 Aleksandr Vladov in einen Touchdown verwandeln, 35:0. Nun gelang es den Gästen aus Salzburg, den Ball etwas in Richtung Endzone zu bringen. Durch eine Unaufmerksamkeit der Steelsharks konnten die Bulls ihre ersten Punkte erzielen und konnten somit auf 35:6 verkürzen. Den anschließenden Kick Off konnte #14 Mario Winter bis zur Mittellinie retournieren. Dadurch gelang #23 der Touchdown und die Steelsharks erhöhten auf 42:6. Die Gäste konnten erneut keinen Raumgewinn erzielen und somit war unsere Offense wieder am Zug. Die sehr gut vorbereitete Trauner Offense konnten im anschließenden Drive erneut durch einen Pass auf #81 Kenzo Mandl punkten. Beim Spielstand von 49:6 ging es in die 15 minütige Halbzeit.

3. Quarter: Nach der Halbzeit trat die Mercy Rule in Kraft. Dies bedeutet, dass bei einer Führung von mehr als 35 Punkten die Spieluhr nicht mehr angehalten wird. Die Bulls konnten in der Pause die richtigen Adjustments setzen und dadurch gelang ihnen nach kurzer Zeit ihr zweiter Touchdown. Und konnten damit auf 49:12 verkürzen. Auch der zweite PAT-Versuch missglückte. Kurz vor der Endzone gelang den Salzburg Bulls eine Interception, welche jedoch von #23 Felix Stadler wieder recovered wurde. Allerdings warf #7 Jürgen Punzenberger im nächsten Spielzug die nächste Interception. Dies waren in der bisherigen Saison die ersten Interceptions von unserem Quarterback.

4. Quarter: Da die Spieluhr nicht mehr angehalten wurde, war das 4. Quarter sehr schnell vorbei. Nichts desto Trotz schaffen die Steelsharks noch einen weiteren Touchdown durch unseren Runningback #20 Florian Nöhmayer und beendeten schlussendlich das Game mit einem Spielstand von 56:12. Die Gastgeber konnten in diesem Spiel sehr überzeugen und ließen an keiner Stelle Zweifel am Sieg aufkommen.

In zwei Wochen, am 16.7.2016 findet bereits das Halbfinale der Playoffs gegen die Bratislava Monarchs in Traun statt.